|    |    |  DE |  FR

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8

Museum für aktuelle Kunst Sammlung Hurrle –
Sammlung Hurrle Durbach bei Offenburg

Eine Sammlung von über 2000 Kunstwerken, zwei Wechselausstellungen und eine Dauerausstellung auf 1700 m² sowie einen traumhaften Panoramablick in das Rheintal, den man bei einer Tasse Kaffee im Museums-Café genießen kann – all das bietet das Museum für Aktuelle Kunst – Sammlung Hurrle in Durbach bei Offenburg.

Das Museum wurde 2010 von dem Unternehmer Rüdiger Hurrle gegründet, der bereits in den 60er Jahren als Student zu sammeln begann. Im Zentrum der Sammlung stehen die deutsche Kunst nach 1945 und ihre Vorläufer zu Beginn der 20er Jahre, gelegentlich mit regionaler Akzentuierung, was am Oberrhein auch den Blick über die Grenzen nach Frankreich und in die Schweiz einschließt. Mit Hauptwerken des deutschen Informel der 1950er und 1960er Jahre, unter anderem von Künstlern aus den Gruppen „Quadriga“ und „ZEN 49“, sowie den zeitgleich in Frankreich entstehenden „Realités Nouvelles“ bildet die „Lyrische Abstraktion“ einen Schwerpunkt der Sammlung. Ebenso große Aufmerksamkeit wird aber auch den Brüchen und Kontinuitäten in der Entwicklung der Figuration in den 1920er Jahren und nach dem Zweiten Weltkrieg geschenkt. Das Augenmerk richtet sich zudem auf Künstlergruppen wie CoBrA, SPUR, WIR, Geflecht und Kollektiv Herzogstraße und auf die Wechselwirkungen und Beziehungen zwischen Künstlern und Kunstströmungen. Ein weiterer Sammlungsteil beinhaltet die Entwicklung der aktuellen Kunst seit den 80er Jahren. Die Förderung junger und regionaler Künstler ist dem Museum ein wichtiges Anliegen.

Zu entdecken gibt es eine eigenwillige Sammlerperspektive, die unabhängig vom kurzlebigen Mainstream und den Blue Chip-Vorgaben des Kunstmarkts die Qualität des Einzelwerks ernst nimmt, die visuellen Traditionen der Gegenwart erforscht und ein besonderes Augenmerk auf Künstlergruppen gerichtet hat – von Schlüsselwerken der Frankfurter "Quadriga" bis zu der aus Per Kirkebys Klasse an der Karlsruher Akademie hervorgegangenen Gruppe "Kriegfried".

Auch dadurch zeigt das Museum für Aktuelle Kunst Werke von Künstlerinnen und Künstlern, Wahlverwandtschaften, nach denen man bisher meist vergeblich in den Institutionen im Dreiländereck zwischen Basel, Mannheim und Strasbourg Ausschau gehalten hat.

Das Museum für Aktuelle Kunst – Sammlung Hurrle Durbach ist ein Ort zum Sehen, Staunen und spielerischen Lernen. Visuelles Denken wird herausgefordert, indem in der Präsentation durchaus auch einmal historisch oder geographisch weit auseinander Liegendes gegenübergestellt wird. In der Raumfolge werden Kontinuitäten und Brüche, Hommage und Demontage, sowie Traditionslinien sichtbar.

Das Hauptaugenmerk richtet sich nicht nur auf die international erfolgreichen deutschen "Malerfürsten" der 80er Jahre, sondern auf die prägenden Vertreter von Gruppen und Bewegungen, die in den vergangenen 60 Jahren Kunstgeschichte geschrieben haben. Neben Präsentationen zum Phänomen "Künstlergruppe" wird es in den kommenden Jahren auch immer wieder thematische Ausstellungen geben, bei denen der Bestand durch Leihgaben ergänzt wird.

Integriert in das Haus VIER JAHRESZEITEN, ist das Museum Teil eines ganzheitlichen Konzeptes, das auf das Wohlbefinden und Harmonie von Körper, Geist und Seele abzielt: Hotel und Restaurant, Wellness und Regeneration, Genuss und Inspiration. Hier kann man den Museumsbesuch mit einem entspannenden Saunaaufenthalt oder einem Restaurantbesuch ausklingen lassen, oder vorab einen Spaziergang in der paradiesischen Umgebung oder dem Durbacher Skulpturenpark unternehmen.

Das Haus ist behindertengerecht eingerichtet und barrierefrei.

Walter Becker
Gretel Haas-Gerber
Karl Hofer
Karl Hubbuch
Paul Kleinschmidt
Willi Baumeister
Karl Otto Götz
Thomas Grochowiak
Emil Schumacher
K.R.H. Sonderborg
Theodor Werner

Horst Antes
HAP Grieshaber
Dieter Krieg
Rainer Küchenmeister
Walter Stöhrer
Pierre Alechinsky
Asger Jorn
Jacqueline de Jong
Lothar Fischer
Heiko Herrmann
Heino Naujoks

Heimrad Prem
Helmut Sturm
H.P. Zimmer
Rupprecht Geiger
Günther Förg
Georg Karl Pfahler
Johannes Grützke
Markus Lüpertz
Bernd Koberling
K.H. Hödicke
Lambert Maria Wintersberger

Jürgen Brodwolf
Helmut Middendorf
Jörg Immendorff
Wolfgang Mattheuer
Arno Rink
Hans Scheib
Willi Sitte
Volker Stelzmann
und viele andere



Christopher Lehmpfuhl, geb. 1972, Blick auf Staufenberg, 2006,
Öl auf Leinwand,
© VG Bild-Kunst, Bonn 2010

MUSEUM FÜR AKTUELLE KUNST
SAMMLUNG HURRLE DURBACH

Vier Jahreszeiten
Almstraße 49
77770 Durbach, Germany

Tel. +49 781 93201 - 402
Fax +49 781 93201 - 479
mail@museum-hurrle.de

ÖFFNUNGSZEITEN

Mittwoch - Freitag 14.00 – 18.00 Uhr
Samstag, Sonntag,
an Feiertagen

11.00 – 18.00 Uhr


GESCHLOSSEN an HEILIGABEND, 24.12.
und SILVESTER, 31.12.


Schließung wegen Ausstellungswechsel
vom 5. bis 14. November 2018
und vom 25. März bis 5. April 2019


NEWSLETTER bestellen