|    |    |  DE |  FR

  • 1

VORSCHAU – Ausstellungsagenda 2018

 


17. November 2018, verlängert bis 28. April 2019

Mythos Leipziger Schule

Bis heute bringt die Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst, deren Ruf Bernhard Heisig, Wolfgang Mattheuer und Werner Tübke als „Leipziger Schule“ begründet hatten, bemerkenswerte Künstler hervor, darunter Leif Borges, Frank Hauptvogel, Erich Kissing und Michael Triegel. Sie alle verbindet eine meisterhafte Beherrschung der Maltechnik ebenso wie die Kombination figürlicher Motive mit abstrakten, oft symbolistisch anmutenden Themen nachdenklich-melancholischer Grundstimmung. 

Mit über 80 Arbeiten vermittelt die Ausstellung einen Einblick in die Fülle Leipziger Tradition.
 
Schließung wegen Ausstellungswechsel vom 29. April bis 15. Mai 2019
 

 

16.Mai bis 13.Oktober 2019

Kunstkosmos Oberrhein

Die Schweiz, Frankreich und Deutschland teilen sich die Oberrheinregion, die ein reiches kulturelles Erbe, aber auch eine überaus lebendige zeitgenössische Kunstszene vorzuweisen hat. Ihre Bewohner haben gemeinsame Wurzeln, und trotz der wechselvollen Geschichte haben kosmopolitisch-europäisch denkende und kreative Menschen über alle Grenzen hinweg immer wieder gemeinsame Projekte initiiert, haben zusammen gearbeitet und sind kreativ tätig geworden.

Die große Ausstellung würdigt die vielfältige Kunstlandschaft des Oberrheins und begibt sich auf Spurensuche nach dem Verbindenden und den Gemeinsamkeiten, aber auch den Eigenheiten ihrer Vertreter.

 


 

REIHE "PROFILE IN DER KUNST AM OBERRHEIN"


6. Dezember 2018, verlängert bis 28. April 2019

Heinz Pelz | Roland Spieth

Heinz Pelz, geboren 1959 in Ludwigsburg, studierte an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe, wo er Mitbegründer der Gruppe Kriegfried war. Seine abstrakten Arbeiten – auf Papier, Aluminium oder Leinwand, unter Verwendung von Aquarell, Ölfarbe, Lack oder Putztüchern, verschließen sich dem direkten Zugang. Sie scheinen vielmehr Spuren zu sein oder flimmernde Flächen des Ungewissen, in denen sich der Blick verliert.

Roland Spieth, geboren 1963 in Boxberg/Baden, studierte an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe. Seine Bilder bewegen sich immer an der Grenze zwischen Figuration und Abstraktion. Sie legen sich nicht fest, und ihre Titel, wie Landschaft, Gleichgewicht, Verbergung, machen aus dem Betrachter einen Suchenden, dem sich auf einmal neue Aus- und Einblicke öffnen.

Beide Künstler leben in Karlsruhe.

KOMMENDE VERANSTALTUNGEN

23.01.19, 19 Uhr | Podiumsdiskussion mit Zeitzeugen zur Ausstellung "Mythos Leipziger Schule"

Podiumsdiskussion mit Zeitzeugen zur Ausstellung
"Mythos Leipziger Schule"
mit Volker Zschäckel/ Leipzig und Thomas Ranft/ Chemnitz
Moderiert von Museumsgründer Rüdiger Hurrle.
Teilnahme frei.

27.01.19, 15 Uhr | Führung durch die aktuellen Ausstellungen

Monatsführung durch die aktuellen
Ausstellungen "Mythos Leipziger Schule"
und "Heinz Pelz | Roland Spieth"
mit Renate von Heimburg
Führung 4 € zzgl. Eintritt (7 bzw. 5 €)

24.02.19, 15 Uhr | Führung durch die aktuellen Ausstellungen

Monatsführung durch die aktuellen
Ausstellungen "Mythos Leipziger Schule"
und "Heinz Pelz | Roland Spieth"
mit Christiane Öztat
Führung 4 € zzgl. Eintritt (7 bzw. 5 €)

24.03.19, 15 Uhr | Führung durch die aktuellen Ausstellungen

Monatsführung durch die aktuellen
Ausstellungen "Mythos Leipziger Schule"
und "Heinz Pelz | Roland Spieth"
mit Renate von Heimburg
Führung 4 € zzgl. Eintritt (7 bzw. 5 €)

28.04.19, 15 Uhr | Führung durch die aktuellen Ausstellungen

Letzte Führung durch die aktuellen
Ausstellungen "Mythos Leipziger Schule"
und "Heinz Pelz | Roland Spieth"
mit Christiane Öztat
Führung 4 € zzgl. Eintritt (7 bzw. 5 €)



Christopher Lehmpfuhl, geb. 1972, Blick auf Staufenberg, 2006,
Öl auf Leinwand,
© VG Bild-Kunst, Bonn 2010

MUSEUM FÜR AKTUELLE KUNST
SAMMLUNG HURRLE DURBACH

Vier Jahreszeiten
Almstraße 49
77770 Durbach, Germany

Tel. +49 781 93201 - 402
Fax +49 781 93201 - 479
mail@museum-hurrle.de

ÖFFNUNGSZEITEN

Mittwoch - Freitag 14.00 – 18.00 Uhr
Samstag, Sonntag,
an Feiertagen

11.00 – 18.00 Uhr


GESCHLOSSEN an HEILIGABEND, 24.12.
und SILVESTER, 31.12.


Schließung wegen Ausstellungswechsel
vom 29. April bis 15. Mai 2019
und vom 14. bis 25. Oktober 2019


NEWSLETTER bestellen