|    |    |  DE |  FR

  • 1

AKTUELLE PRESSESTIMMEN 2018

 

Badische Zeitung Freiburg, 26.11.2018
"Einfach malen. Die Ausstellung "Mythos Leipziger Schule" in Durbach räumt mit einem Klischee auf.
"


Badische Zeitung Offenburg, 16.11.2018
"Hohes Handwerk als Bindeglied. Die Sammlung Hurrle zeigt einen Überblick der Leipziger Schule
"


Offenburger Tageblatt, 16.11.2018
"Vernachlässigt und verdrängt. Neue Ausstellung im Museum für aktuelle Kunst spürt dem Mythos "Leipziger Schule" nach
"


Offenburger Tageblatt, 19.09.2018
"Meisterliches Können und Einfallsreichtum. Werke des Grafikers Thomas Ranft im Hurrle-Museum
"


Dernières Nouvelles d'Alsace, 1/9/2018
"Exposition au Musée Hurrle à Durbach : Une nature pas si morte que cela
"


Sammlerjournal, September 2018
"Gut arrangiert. Stillleben im Wandel der Kunst in Durbach
"


Offenburger Tagblatt, 20.08.2018
"Werke von Paul Kleinschmidt. Museum für Aktuelle Kunst zeigt Bilder"


Acher und Bühler Bote, 18.08.2018
"Museen und Ausstellungen. Von Halbweltdamen und toten Fischen"


Badische Zeitung, 31.07.2018
"Aus dem Strom des Lebens.
Der Karlsruhe Künstler Guido Kucznierz stellt jetzt Werke in Freiburg und in Durbach aus
"


BNN Sonntag, 15.07.2018
"Das Stillleben lebt - Das Museum für Aktuelle Kunst in Durbach zeigt "Das Lied der Dinge"


Mittelbadische Presse, 20.07.2018
"Phantasiewelt trifft Fragmente.
Profile in der Kunst am Oberrhein: Museum Hurrle zeigt Arbeiten von Guido Kucznierz und Voré"


Badische Zeitung Freiburg, 06.07.2018
"Wo der Mensch sich selber spiegelt.
"Das Lied der Dinge": In der aktuellen Austellung der Sammlung Hurrle in Durbach geht es um die Geschichte des Stilllebens"


Offenburger Tageblatt, 06.07.2018
"Verklärung des Gewöhnlichen.
Ausstellung von Stillleben im Museum für Aktuelle Kunst in Durbach / Genre wirkt sehr zeitgemäß"


Badische Zeitung Offenburg, 14.06.2018
"Interesse am Menschen mit Leidenserfahrung.
Der 86-jährige Jürgen Brodwolf führt durch seine Werke in Durbach"


Mundus, 3/18
"Das Lied der Dinge - Museum für Aktuelle Kunst in Durbach"



Dernières Nouvelles d'Alsace, 07.04.2018
"Adieu tristesse et bonjour la figuration!
En clin d'œil au célèbre roman de Fran
çois Sagan le musée Hurrle, à Durbach, près d'Offenbourg, tient son affiche printanière avec Adieu tristesse, exposition qui aborde le retour à la figuration à l'orée des années 50"


Badische Zeitung Freiburg, 06.04.2018
"Mehr als eine Ausstellung. "Das Schönste, Kostbarste, Persönlichste.":
Eine Werkauswahl von Jürgen Brodwolf ist in der Sammlung Hurrle in Durbach zu sehen"


Offenburger Tagblatt, 24.03.2018
"Besondere Ein- und Ausblicke.
Profile am Oberrhein: Museum für Aktuelle Kunst Durbach zeigt Arbeiten von Jürgen Brodwolf"


Arsmondo 2/018
"Jürgen Brodwolf: Einblicke - Ausblicke"



Regio Magazin, April 2018
"Museum für Aktuelle Kunst:
Neue Figurationen 1953 - 1968. Adieu Tristesse"



Schwarzwälder Bote, 23.03.2018
"Von morbid bis keck"



Badische Zeitung Offenburg, 20.03.2018
"Von der Geburt bis zum Tod.
Das Museum für aktuelle Kunst in Durbach hält Rückschau auf das Werk Jürgen Brodwolfs"



Badische Zeitung Offenburg, 19.03.2018
"Zwischen Abstraktion und Figuration.
Vielfältig und unbestimmt: Im Museum Hurrle sind Werke aus den Jahren 1953 bis 1968 zu sehen"



Badische Zeitung Freiburg, 01.03.2018
"Abstraktion unter Verdacht. Adieu Tristesse.
Neue Figurationen 1953-1968: Eine Ausstellung der Sammlung Hurrle in Durbach"



Offenburger Tagblatt, 20.02.2018
"Gegen die Lüge der Malerei.
Adieu Tristesse: Das Museum für Aktuelle Kunst Durbach zeigt Arbeiten der Neuen Figuration"



Kulturjoker Freiburg, 1/2018
"Positionen in der Kunst nach 1945.
Drei Ausstellungen im Museum für Aktuelle Kunst Hurrle in Durbach"




Christopher Lehmpfuhl, geb. 1972, Blick auf Staufenberg, 2006,
Öl auf Leinwand,
© VG Bild-Kunst, Bonn 2010

MUSEUM FÜR AKTUELLE KUNST
SAMMLUNG HURRLE DURBACH

Vier Jahreszeiten
Almstraße 49
77770 Durbach, Germany

Tel. +49 781 93201 - 402
Fax +49 781 93201 - 479
mail@museum-hurrle.de

ÖFFNUNGSZEITEN

Mittwoch - Freitag 14.00 – 18.00 Uhr
Samstag, Sonntag,
an Feiertagen

11.00 – 18.00 Uhr


GESCHLOSSEN an HEILIGABEND, 24.12.
und SILVESTER, 31.12.


Schließung wegen Ausstellungswechsel
vom 5. bis 14. November 2018
und vom 25. März bis 5. April 2019


NEWSLETTER bestellen